Samstag, 2. Februar 2013

Angst..

Ich las die Worte & ich wusste nicht mehr was ich tun sollte.
Ich war wütend,traurig & verzweifelt zugleich.
Warum hast du es wieder getan?
Du hattest mir doch nach dem letzen mal versprochen das du es nicht mehr tun würdest.


Ich ließ mich aus dem Sattel meines Pferdes gleiten.
Meine Beine gaben sofort nach.
Ich sackte in mich zusammen & weinte.
Ich hab solche angst um dich.!

Du schreibst es geht dir jetzt gut.
Es ist nicht so doll wie beim letzen mal.
Soll mich das jetzt weniger traurig & wütend machen!?
Verstehst du denn nicht das dich das kaputt macht?

Die Angst in mir drinnen macht mich Wahnsinning.
Ich will schreien so doll tut es mir weh, ansehen zu müssen wie es dich kaputt macht.
Beim letzen mal konnte ich doch wenigstens aufpassen.
Ich konnte warten bis du eingeschlafen bist..

Jetzt lieg ich in meinem Bett & warte nur auf deine Antwort.
Darauf das du mir 1. schreibst das du jetzt zu Hause im Bett liegst & schlafen gehst.
& 2. das du mir morgens schreibst das du wach bist.
Nur damit ich weiß es ist nichts passiert.

Es macht sich Panik in mir breit wenn ich nur daran denke es könnte was passieren.
Wenn ich nur daran denke das du plözlich gehst.
Das du nie wieder kommst.
Ich hab dich doch lieb !!

Du spielst es herrunter.
Sagst es ist doch nichts dabei..
Du siehst nicht wie ich vor Verzweiflung nicht weiß was ich tun soll.
Wie hilflos ich mir vorkomme..

Aber weißt du was?
Ich freue mich das du es mir gesagt hast.
Das ich die bin, die bescheid weiß.
Ich bin stolz auf mich das du es mir anvertraut hast!

Vielleicht ist es das was es schwerer für mich macht.
Weil ich mit keinem über meine angst reden kann ausser mit dir.
Aber ich weiß es.
Du hast es mir gesagt...



Es sind die Menschen die uns am meisten bedeuten, die uns am meisten mit ihren Taten ängstigen können. Weil wir sie Lieben..