Samstag, 1. Juni 2013

Kleine Filmkritik zu "Evil Dead"

Gestern waren ein paar Freunde & ich im Kino, & haben Evil Dead geschaut.

Ich bin kein sonderlicher Fan von Horrorfilmen muss ich jetzt ersteinmal dazu sagen.Ich mag kein Sinnloses gemetzel sondern bin eher der Psycho-Thriller Fan.


http://www.near-dark.de/wp-content/uploads/2013/03/Evil-Dead-Plakat.jpg


Zur Kritik:

Ich fand den Hintergrund des Filmes und die Geschichte gar nicht mal schlecht.
Im Allgemeinen gehts um Teufel und den Befall eines Dämonen im Körper der Schauspieler.
Meiner Meinung nach war es zu viel Blurgespritze & es hätte viel mehr mit der Psyche der Haupdarsteller gespielt werden können.
Allein schon aus dem Grund das Dämonen in dem Film eine große Rolle spielen.
Die Handlungen waren meistens vorhersehbar,wodurch die Schreckmomente einfach ausblieben.
Positiv fand ich allerdings, das man einige male das Gefühlt hatte der Film sei vorbei, es ging jedoch weiter.
Wozu man sgen muss das es nicht sonderlich gut weiter ging.
Doch das Ende, oder vielmehr fastende das dann zum Ende wird, doch etwas überraschend ist.
Die Efekte sind so lala.
Wenn man etwas Anhung über die Anatomie des Menschlichen Körper hat regt man sich nur darüber auf wie schlecht das abtrennen von Gliedmaßen dargestellt wurde.
Das Blut sieht meist nichteinmal danach aus.
Die Altersfreigabe ab 18 ist meiner Meinugn nach nur durch die weniger Jugendfreien Beleidungungen zu rechtfertigen (obwohl selbst 12 Jährige solche Ausdücke Benutzen)und das rumgefledder von Körperteilen und rumfleddern von Weichteilen wie Gehirn & Zunge.

Im großen & ganzen war der Film ok. Allerdings finde ich das der Trailer weit mehr verpricht als es im Endeffekt der Fall ist.
Ich würde sagen man kann ihn sehen aber es lohnt sich nicht für einen Kinobesuch.

Allerdings sind Geschmecker verschieden. Das ist jetzt nur meine Meinung als ein Mensch der eher weniger Horrorfilme sieht & sie auch nicht sonderlich gut leiden kann.
Doch wenn ich ihn schon nicht gruselig finde möchte ich wissen was Horrorfilm-Fans zu sagen.

Macht euch am besten selbst ein Bild davon.